05.02.2023 Männliche E-Jugend Rückrunde

22 23 Mannschaftsfoto männliche E2 Jugend SiegerStartschuss zur Rückrunde der männlichen E 

Die Hinrunde ist vorüber und zum Start der Rückrunde werden die Ligen leistungsbezogen neu zusammen gestellt damit der Leistungstand annähernd gleich ist und die Spieler sich so besser entwickeln können.

Rückblickend gesehen hatte die Hinrunde Höhen und Tiefen, mal haben WIR gewonnen, mal hat der Gegner verloren 😉.

Beide Teams haben sowohl in der Regionsliga als auch in der Regionsklasse einen guten Mittelfeldplatz belegt. Der (hauptsächlich) ältere Jahrgang konnte in der Liga zeigen was sie im ersten Jahr gelernt haben und der jüngere Jahrgang konnte in der Klasse sehen wie der Hase läuft. In beiden Teams wechselte mal der ein oder andere Spieler hin und her um so mehr Erfahrung zu sammeln oder die Führungsrollen zu übernehmen.

Das hört sich jetzt wunderbar an aber wie gesagt: es gab es auch Tiefen.

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2 37:29 (20:13)

2023 01 22 2 Männer HSV Warberg LelmSiegesserie hält auch gegen Warberg

Am Sonntag den (22.01.23) ging es für die zweite Herrenmannschaft der Plesse-Hardenberg

in das erste Spiel der Rückrunde. Jeder wusste, dass mit dem HSV Warberg-Lelm eine andere Mannschaft in die IGS-Bovenden kam, die auch ihre Qualitäten hatten und es schwerer werden würde, als in den letzten Partien die Siegesserie zu halten. 

Daher merkte man schon vor Anpfiff, dass die gut besetzte Mannschaft von Plesse-Hardenberg motiviert, war von Beginn an eine gute Abwehr zu stellen und es den Warbergern schwer zu machen zu ihren Torchancen zu kommen. Aus dieser Abwehr heraus wollte man dann, dass eigene Spiel vorne umsetzten und auch zu leichten Toren kommen. Diese Taktik hat auch funktioniert, sodass man sich in der 15. Minute mit einem (9:5) absetzen konnte. Ein großer Faktor, der zu dieser Führung und dessen Ausbau geführt hat, war das Zusammenspiel zwischen dem Block und dem Torhüter und einer insgesamt engagierter Abwehrarbeit. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte die Führung weiter ausgebaut werden. In den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit ist dem Trainerteam aufgefallen, dass die Abwehr ein bisschen nachlässt, welches eine Auszeit zur Folge hatte, wo die Mannschaft nochmal neu eingestellt wurde. Daraufhin ist die Plesse-Hardenberg in die Halbzeit mit (20:13) gegangen.

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2 37:29 (20:13)

2023 01 22 2 Männer HSV Warberg LelmTore HSG: Brand 12/5, Pieper 5, Schmidt 2, Meyer 5, Zdun 1, Weber 8, Regenthal 2, Spelly 1, Schmidt 1

 

Die Bilder zum Spiel gibt es in unserer Bildergalerie.

21.01.2023 1. Männer : HSG Schaumburg-Nord 23:39 (12:19)

22 23 Mannschaftsfoto 1. Männer60 Minuten zum Vergessen

Am vergangenen Samstagabend trafen wir zuhause auf die Mannschaft der HSG Schaumburg-Nord.

Schon vor dem Spiel war klar, dass dies so oder so ein harter Brocken werden wird, da die Schaumburger in dieser Spielzeit konstant guten Handball spielen und auch völlig zurecht sicher im Mittelfeld der Oberliga Niedersachsen im Sattel sitzen. Erst am letzten Wochenende hatte der Gegner Drittligaabsteiger Bissendorf mit 38:32 in der heimischen Halle bezwungen. Leider muss man aus unserer Sicht nahtlos anerkennen, dass die Schaumburger diesen Schwung mitgenommen haben und wir nur wenig dagegenhalten konnten. Kreisläufer Philip Reinsch brachte die Gäste nach 38 Sekunden in Führung. Die Anfangsphase konnten wir offen gestalten, was nicht zuletzt an einem starken Torben Streich lag, der immer wieder „100-Prozentige“ rausnahm und so einen frühen, hohen Rückstand verhindern konnte. Nachdem Fynn Grafmann in der 17. Spielminute per Strafwurf auf 7:12 aus unserer Sicht erhöhte, konnten wir einen 3:0 Lauf hinlegen und auf 10:12 verkürzen. Auschlaggebend für den hohen Pausenrückstand war das, was dann folgte. In Überzahl kassierten wir ebenfalls einen 3:0 Lauf, gingen mit einem Spielstand von 12:19 in die Kabine. Nach Wiederanpfiff verloren wir durch Fehlabgaben und einer weniger guten Chancenverwertung völlig den Zugriff auf das Spiel und ließen den Gästen immer wieder viel Freiraum, sodass Sie dem Spiel nahezu mühelos ihren Stempel aufdrücken konnten. Spätestens nach einer kontroversen Entscheidung der beiden Unparteiischen, Sebastian Herrig für eine vermeintliche Tätlichkeit mit glatt Rot inkl. Sperre vom Platz zu stellen, schien das Spiel bei einem Spielstand von 16:28 in der 42. Spielminute bereits gelaufen. Eine Niederlage in dieser Höhe, vor allem in einem Heimspiel, ist trotz allem durch nichts zu rechtfertigen und der Dank geht an alle Zuschauer, die uns tatkräftig unterstützt haben.

22.01.2023 1. Frauen : MTV Rosdorf 20:26 (8:13)

22 23 Momo, Paula, Hannah   NiederlageNiederlage im zweiten Derby
Am Sonntag hieß es in heimischer Halle zweites Derby in Folge.
Für das erste Spiel der Rückrunde hatten wir uns viel vorgenommen und wollten vor allem die 37:33 Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut machen.
Mit unserer Leistung wollten wir direkt an das vergangene Spiel gegen Northeim anknüpfen. Dies gelang uns aber kaum. Im Angriff kamen wir nicht ins Spiel und schafften es so nicht die Abwehr in Bewegung zu bringen und klare Durchbrüche zu erzielen. Auch in der Abwehr stellten wir Rosdorf vor keine großen Herausforderungen und boten den Gegnerinnen so zu einfache Torchancen.

22.01.2023 1. Frauen : MTV Rosdorf

22 23 Monja BegauZweites Derby in Folge

Nach dem Unentschieden letztes Wochenende gegen Northeim steht am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr bereits das nächste Derby in heimischer Halle gegen den MTV Rosdorf an. 

Unsere Ausgangslage hat sich nach letztem Spiel nicht unbedingt verbessert, die nächsten zwei Punkte müssen also dringend her. Die Rosdorferinnen belegen momentan den achten Tabellenplatz und werden nach der Niederlage letztes Wochenende gegen den HV Lüneburg hochmotiviert in das Derby gehen. 

22.01.2023 2. Männer : HSV Warberg/Lelm 2

22 23 Mannschaftsfoto 2. Männer 980px„Nach der Pflicht kommt die Kür“

Die 2. Herren trifft am Sonntag um 14.45 Uhr in Bovenden auf die HSV Warberg/Lelm 2. Nach 5 Siegen in Folge gegen größtenteils direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt erwartet die 2 Herren jetzt wieder eine Mannschaft aus dem oberen Tableau. Mit Warberg/Lelm kommt eine Mannschaft nach Bovenden die vor allem am Anfang der Saison ganz oben mitgemischt hat. Nach einigen knappen Niederlagen konnten sie zuletzt bis 10 min vor Schluss gegen Söhre die Partie offen halten. Warberg/Lelm bevorzugt hierbei den schnellen Handball und deckt auch gerne in einer offensiven 5:1 Abwehr. Im Hinspiel konnten die 2. Herren nur mit 7 Feldspielern antreten und hielt trotzdem die Partie lange offen. Warberg dürften hierbei die unzähligen Paraten unserer Torhüter noch im Gedächtnis sein.

21.01.2023 1. Männer : HSG Schaumburg-Nord

22 23 Mannschaftsfoto 1. MännerWichtes erste Heimspiel im neuen Jahr gegen HSG Schaumburg-Nord

Am Samstag, den 21.01.2023 steht das Burgenteam vor einer wichtigen Aufgabe fürs erste Heimspiel im neuen Jahr. Zu Gast ist der Tabellenachte HSG Schaumburg-Nord und der erfolgreichste Werfer der aktuellen Oberligasaison Fynn Graafmann mit 111 Treffern. Ihn sollte unsere Abwehr früh und besonders angehen. Schaumburg reist mit jüngstem Erfolg aus dem oberen Tabellendrittel gegen TV Bissendorf-Holte an. Es gilt ihren Aufwind im neuen Jahr zu bremsen.

15.01.2023 HSG Rhumetal II : weibliche C-Jugend 7:25 (4:10)

2023 01 25 HSG Rhumetal II wiebliche C Jugend Die ersten zwei Punkte im neuen Jahr

Am Sonntag, den 15.01.2023, trafen wir um 12:30 Uhr in Kathlenburg auf die HSG Ruhmetal 2. Wir starteten das Spiel gegen Ruhmetal mit viel Motivation und Teamgeist. In den ersten Minuten des Spiels haben wir mit einer starken Abwehr begonnen und bis Minute 6, kein Tor der Gegner kassiert. Bis zur 21. Minute konnten die Gegner nur ein Tor erzielen. Wir führten mit 7 Punkten, da unsere Abwehr weiterhin gut stand. Die Gegner des HSG holten von der 21. bis zur 23. Minute mit 3 Toren auf, konnten sich uns aber bis zur Halbzeit nicht annähern. Kurz vor der Halbzeit hielt unsere Torhüterin einen 7 Meter der anderen Mannschafft. So gingen wir mit 4:10 in die Halbzeitpause. In der Halbzeit sprachen wir uns weiter gegenseitig Motivation zu. So starteten wir mit frischer Motivation in die nächste Halbzeit.

14.01.2023 SV Schedetal Volkmarshausen II : 2. Frauen 30:26 (14:13)

Lange Winterpause, kurze Vorbereitung

Nach einer langen Winterpause und einer kurzen Vorbereitung, hieß es für uns am Samstagabend in Hann. Münden gegen den SV Schedetal Volkmarshausen, vollgas in das erste Spiel der Rückrunde.

Wir sind gut ins Spiel gekommen und so waren die ersten 10 Minuten ausgeglichen. Danach spielten wir nicht konzentriert genug und so konnte sich Münden mit 4 Toren absetzten. Nach unserem ersten Timeout standen wir besser in der Abwehr und spielten im Angriff geduldiger, so konnten wir uns auf ein Tor ran arbeiten. In der 25 Minute schafften wir unsere erste und auch einzige Führung im Spiel. Wir konnten die Führung nicht halten und so gingen wir mit einem 14:13 in die Halbzeit.

14.01.2023 1. Frauen : Northeimer HC 21:21 (15:13) HNA

2023 01 14 1. Damen Northeimer HC HNADerby bleibt ohne Sieger
HANDBALL-OBERLIGA FRAUEN - HSG rettet beim 21:21 einen Punkt

Bovenden – Mit dem 21:21 (15:13) zwischen der HSG Plesse-Hardenberg und dem Northeimer HC endete das Südniedersachsenderby in der Handball-Oberliga der Frauen am Samstagabend in der Bovender Sporthalle ohne Sieger.
Etwas enttäuschend für die Northeimerinnen, die hatten glauben dürfen, den Sieg schon in der Tasche zu haben, immerhin verdient für die erleichterten Gastgeberinnen, die sich in den letzten zehn Minuten mit einer nervenstarken Leistung und nie erlahmender Moral am eigenen Schopf aus dem Sumpf zogen.

Entsprechend fielen auch die Trainer-Bewertungen aus: Joshua Schlüter von der HSG sah in den ersten 20 Minuten „unser Konzept voll aufgehen“ und in den letzten zehn Minuten „eine hervorragende Moral bei meinen Spielerinnen“. Ein Sonderlob des Trainers gab es für Torhüterin Nina Suchy, der „wir den einen Zähler zu einem guten Teil zu verdanken haben“.
Carsten Barnkothe (NHC) ärgerte sich über den verlorenen zweiten Punkt: „Nachdem wir nach der Pause unsere Abwehrarbeit noch einmal neu sortiert hatten, waren wir die klar bessere Mannschaft. Ohne Weitemeiers Zeitstrafe kurz vor Ende der Partie wären wir als Sieger aus der Halle gegangen.“

15.01.2023 HSG Schoningen / Uslar / Wiensen : Männliche C-Jugend 28:13 (13:7)

Fehlstart ins neue Jahr 

Die männliche C-Jugend ist mit einer deftigen Niederlage bei der HSG Schoningen / Uslar/ Wiensen in das neue Jahr gestartet. Während wir das Hinspiel daheim zu Saisonbeginn noch knapp für uns entscheiden konnten (22:20), kamen wir auswärts kräftig unter die Räder. Von Anfang an lief das Spiel komplett an uns vorbei. In Abwehr wie im Angriff fehlte uns in vielen Situation das richtige Timing und die nötige Konzentration. Im Aufbauspiel wurden viele Bälle durch Fehlpässe direkt in die Arme des Gegners oder durch technische Fehler verloren. Da wir nach Ballverlust fiel zu langsam in die Abwehr zurückfanden, kamen unsere Gegner durch Tempogegenstöße oder in der zweiten Welle zu leichten Toren. Selbst im gebundenen Spiel zeigten wir viel zu wenig Gegenwehr und waren immer einen Schritt zu spät, so dass sich die Spieler der HSG S/U/W durch Einlaufen von den Außenpositionen oder durch Doppelpässe durch die Mitte zu oft ungestört bis zum 6m durchkombinieren konnten. Unsere miserable Chancenverwertung (etwa zehn 100%ige fanden über das gesamte Spiel nicht den Weg ins Tor) tat ihr übriges, so dass wir an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance hatten.

15.01.2023 Tuspo Weende : Männliche E-Jugend 17:25 (13:14)

Gute Abwehrleistung, gute Wurfquote
Am letzten Sonntag haben die Jungs der männlichen E1 gegen Weende gespielt - ein Spiel auf Augenhöhe.
Das Hinspiel hatte die HSGPH zwar deutlich mit 30:14 gewonnen, allerdings fehlten hier beim Gegner der erfahrene Trainer und diverse Leistungsträger.
Nun waren wir also alle gespannt, wie sich das technisch starke Team aus Weende im Rückspiel präsentiert.
Und die legten, wie erwartet, auch gleich los:
Nach 8 Min. stand es bereits 4:8 für Weende und dann nochmal 7:10 Aber unsere Jungs arbeiteten hoch konzentriert in der Abwehr und auch im Angriff, fielen nicht in Hektik und kamen so nach und nach heran. In die Halbzeit ging es mit 14:13 für unsere HSGPH, auch dank einer ungewöhnlich guten Wurfquote.

15.01.2023 TV 1887 Stadtoldendorf : 1. Männer 31:28 (14:14) GT

Burgenteam verliert wichtiges Kellerduell in Stadtoldendorf

Bovenden. Im einzigen Sonntagsspiel unterlagen die Oberligamänner der HSG Plesse-Hardenberg im Kellerduell beim TV 1887 Stadtoldendorf mit 28:31 (14:14). Somit wurde auch nichts aus dem zweiten Sieg in Folge. Das Burgenteam böeibt somit auch als Vorletzter weiterhin auf einem Abstiegsrang.
Die Marschroute sah anders aus: „Hier müssen wichtige Punkte für die Rückrunde gesammelt werden, um sich im Abstiegskampf gut zu positionieren und das Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, appellierte Felix Weber nochmals an seine Mitspieler. Was offensichtlich nicht auf taube Ohren stieß. Und so gab der flinke Linkshänder Alexander von Consbruch nach 42 Sekunden mit dem 1:0 für die HSG den Startschuss zum 13. Punktspiel in der laufenden Saison. Nach zehn Minuten traf der Rückraumspieler erneut, diesmal zum 7:6 für die HSG, die sich mit den Gastgebern auf Augenhöhe trafen. Es war jedenfalls ein enges Spiel, in dem Kapitän Sebastian Herrig mit der 10:9 Führung (21.) gleichermaßen seinen 50.

14.01.2023 2. Männer : MTV Moringen 29:26 (12:11)

2022 01 14 2. Männer MTV Moringen HNADerbysieg gegen MTV Moringen: Die HSG Plesse-Hardenberg II bleibt auf Erfolgskurs

Die Reserve der HSG Plesse-Hardenberg bleibt in der Handball-Landesliga der Männer weiter auf Erfolgskurs. Das 29:26 (12:11) am Samstag im Derby über den MTV Moringen in eigener Halle war bereits der fünfte Sieg in Serie.

Bovenden – Christian Brand war entsprechend glücklich über das nächste Erfolgserlebnis und sprach von einem verdienten Sieg in einem typischen Derby. „Moringen hat gut dagegengehalten und im Spiel Eins gegen Eins in der ersten Hälfte einige Lücken in unsere ansonsten gute Deckung gerissen. Darauf haben wir uns dann aber besser eingestellt“, berichtete Plesses Spielertrainer. Er attestierte seinen Schützlingen eine gute Mannschaftsleistung mit zwei starken Torhütern. „Wir sind immer ruhig geblieben. Am Ende hat die bessere und tiefere Bank den Unterschied gemacht. Wir konnten gut durchwechseln.“

15.01.2023 TV 1887 Stadtoldendorf : 1. Männer

22 23 Mannschaftsfoto 1. MännerVorbericht Stadtoldendorf

Am Sonntag heißt es Showdown im Oberliga Abstiegskampf in der Plesse Arena. Wir stehen dem punktgleichen Konkurrenten Stadtoldendorf gegenüber.

Nach einem zuletzt gewonnenem Spiel gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten HSV Warberg/Lelm gehen wir nun mit gestärktem Selbstbewusstsein in das Spiel rein. Allen ist klar, dies ist ein „Do or Die Spiel“. Hier müssen die wichtige Punkte für die Rückrunde gesammelt werden, um sich im Abstiegskampf gut zu positionieren und das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Das Jahr startete direkt mit zwei Trainingseinheiten, in denen sich das Trainerteam nicht scheute, uns nach der Weihnachtspause direkt wieder extrem fordern.

14.01.2023 1. Frauen : Northeimer HC 21:21 (15:13) GT

Die Bilder zum Derby findet ihr hier. 

HSG Plesse-Hardenberg rettet in der Schlussphase Punkt im Derby
Julia Herale erzielte in der Schlussminute noch den Ausgleichstreffer für die HSG Plesse-Hardenberg gegen Northeim.

Die Generalprobe für das Derby am kommenden Wochenende klappte nur bedingt: Einen Punkt sicherte sich die HSG Plesse-Hardenberg im Nachbarduell der Frauenhandball-Oberliga gegen Northeim, gänzlich leer ging der MTV Rosdorf aus.

Göttingen. Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg haben im – wie erwartet – hart umkämpften Nachbarschaftsderby gegen den Northeimer HC einen Punkt geholt, bleiben als Vorletzter in der Tabelle aber weiter auf einem Abstiegsrang. Der MTV Rosdorf musste mit der siebten Niederlage im 13. Spiel die Heimreise aus Lüneburg antreten. Mit Spannung wird nun am kommenden Sonntag (17 Uhr) in Bovenden das Derby zwischen der HSG Plesse-Hardenberg und dem MTV Rosdorf erwartet.

HSG Plesse-Hardenberg – Northeimer HC 21:21 (15:13). Es war alles andere als ein Schützenfest, wenngleich Anneke Schütze im ersten Durchgang wichtige Eckpfeiler setzte. Sie markierte nach 68 Sekunden das 1:0 und netzte nach zwölf Minuten zum 9:6 ein. Beke Hartig gelang es, mit dem Treffer zum 13:9 (22.) sogar ein Vier-Tore-Vorsprung herauszuspielen, der dann allerdings in der Folgezeit zusehends schmolz. "Zuvor lief alles nach Plan", sagt Trainer Joshua Schlüter, der zu diesem Zeitpunkt relativ entspannt an der Seitenlinie agierte. Was sich recht schnell änderte. "Da haben wir in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich binnen in 20 Minuten nur zwei Tore geworfen."

14.01.2023 2. Männer : MTV Moringen

22 23 Mannschaftsfoto 2. Männer 980pxGegen Aufsteiger Vorrunde erfolgreich abschließen

Die 2. Männermannschaft trifft im letzten Vorrundenspiel am 14.01 um 17 Uhr in Bovenden auf den MTV Moringen. Der MTV Moringen ist zu Beginn gut in die Saison gestartet und konnte den Schwung des Aufstieges nutzen, dann folgte eine Phase von teilweise deutlichen Niederlagen gegen die Topteams der Liga. Zuletzt fand man aber wieder zurück in die Erfolgsspur und konnte gegen die HG Elm deutlich gewinnen. Der MTV versucht über die beiden schnellen Außen einfache Tore über die erste Welle zu generieren und ist im gebundenen Spiel Individuell gut besetzt.

14.01.2023 1. Frauen : Northeimer HC 21:21 (15:13)

Unentschieden – ein Punkt gewonnen oder verloren?

Mit dem unbefriedigenden Ergebnis von 21:21 ertönte die Schlusssirene im Derby gegen den Northeimer HC in heimischer Halle. Die Reaktion unserer Zuschauer und die aus der Mannschaft: Erleichterung! Denn kurz vor Abpfiff wurde es nochmal spannend durch einen direkten Freiwurf für Northeim, den unsere Torwärtin Nina aber souverän abwehren konnte. 

Sicherlich kann man also das Ergebnis als einen gewonnenen Punkt betrachten, denn in der 48. Minute liegen wir noch mit 16:19 hinten. Ein Punkt gewonnen also durch eine gutstehende Abwehr und mal wieder einer Nina, die das Tor wahnsinnig gut verteidigte. So konnten wir dann den Rückstand in den letzten 10 Minuten wieder aufholen.

24.12.2022 Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachtszeit

Die HSG PH wünscht allen Spielerinnen und Spielern, Trainern, Betreuern, Eltern sowie Schiedsrichtern und Zeitnehmern, dem Heimpiel-Orga-Team, dem Catering-Team, kurzum allen, die sich vor und hinter den Kulissen engagiert haben eine Frohe und besinnliche Weihnachtzeit. Vielen Dank für Euren Einsatz. Wir freuen uns drauf uns alle im kommenden Jahr gesund wieder in der Halle zu sehen.

Euer Vorstand

14.01.2023 1. Frauen : Northeimer HC

22 23 Mannschaftsfoto 1. DamenDerbytime im ersten Spiel des neuen Jahres!

Neues Jahr, neuer Kampf und gleich ein Derby!

Am Samstag den 14.01.2023 empfangen wir, in unserem ersten Spiel des neuen Jahres, unsere Nachbarn, denNortheimer HC. Mit ihnen kommt unser direkter Konkurrent in die Bovender Sporthalle. Momentan stehen die Northeimerinnen auf dem 11. Tabellenletzten und damit einen Platzt höher als wir. Mit einem Sieg würden wir an ihnen in der Tabelle vorbei ziehen.

Genau wie wir, beendete der Northeimer HC das Jahr 2022 mit zwei Niederlagen. Sie werden also genauso wie wir, heiß auf den Sieg sein und ein Vorbeiziehen in der Tabelle unsererseits verhindern wollen.