Hygienekonzept HSG Plesse-Hardenberg, Stand 14.01.2022

Ansprechpartnerin zum Infektions-bzw. Hygieneschutz:             Caroline Hendus-Kubanek

                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                        0151-17881727                

Der Zutritt zur Sporthalle ist nur mit einem Nachweisdokument im Sinne der „2-G Plus-Regel“- Geimpft,  Genesen plus negativem Testnachweis möglich, für geboosterte Zuschauer kein Test

  • Nachweis über einen vollständigen Impfschutz, bei dem die letzte erforderliche Impfung

Mindestens 14 Tage zurückliegt.

  • Vollständig geimpft ist auch bei Nachweis einer Infektion plus 1 zusätzl. Impfung
  • Nachweis über eine Genesung (PCR-Test mindestens 28 Tage alt und maximal 6 Monate)

6 Monate nach Genesung ist mindestens 1 Impfung erforderlich

  • negativer Test:- PCR Test (48 Stunden gültig)

                           - PoC-Antigen-Test(24 Stunden gültig

-Selbsttest(zugelassen durch das BAM) unter Aufsicht des MVA oder einer      beauftragten Person. Die Richtigkeit der Angaben wird mit der Unterschrift auf der Mannschaftsliste bestätigt         

Allgemeine Hygienemaßnahmen

  • es sind FFP2 Masken zu tragen            
  • sämtliche Hygienemaßnahmen und neue Regelungen werden an alle Trainer/innen und Mitarbeiter/innen und Teilnehmende kommuniziert
  • die Nutzung der Luca-App ist möglich
  • Anwesenheitslisten sind vorbereitet, um mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu      können. Diese werden im Eingangsbereich von Ordnern geführt.
  • Kontaktflächen sind regelmäßig zu reinigen und desinfizieren.
  1. Nutzung der Sportstätte/Vereinsanlage
  • Händedesinfektionsmittel wird vor dem Betreten und Verlassen der Sportstätte bereitgestellt
  • auf dem Weg zum Sitzplatz, sowie in allen öffentlich zugänglichen Bereichen ist die FFP2 Maske zu tragen
  • durch Absperrbänder und Hinweisschilder gewährleistet der Verein den Zutritt zu den Zuschauerrängen, den Sanitäranlagen und dem Catering
  • der Abstand von 1,5 m ist einzuhalten
  • Aushänge informieren über die wichtigsten Verhaltens- und Hygieneregeln
  • In den WC-Anlagen gibt es ausreichend Flüssigseife und Papierhandtücher.

Auch in den Sanitäranlagen muss ein Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten und eine FFP2 Maske getragen werden.

  • Speisen und Getränke werden entsprechend den Vorgaben für das Gastgewerbe unter

Einhaltung des Mindestabstandes verkauft.

  1. Generell gilt:
  • Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechts der Zutritt zu verwehren.
  • Alle Personen werden gebeten, auch außerhalb der Sportstätte die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.