15.09.2019 Damen I - HSG Göttingen (HNA)

15.09.2019 Damen I HSG Göttingen HNAPlesse-Frauen: „Wir haben viel Luft nach oben“

Zu ungewohnt später Stunde am Sonntag ab 19 Uhr steigt an der Bünte das erste Derby der Oberligasaison zwischen den Handballerinen der HSG Plesse-Hardenberg und der HSG Göttingen. Die Rivalen aus der Nachbarschaft starteten unterschiedlich. In Göttingen wertete man das 29:29 gegen Hannover-Badenstedt II als gewonnenen Punkt. Davon war das Burgenteam bei der deftigen Pleite gegen Heidmark weit entfernt.

„Da haben wir uns viel Luft nach oben gelassen“, erklärt Yunus Boyraz. Plesses Coach erwartet nun einen ganz anderen Gegner mit anderen Typen von Spielerinnen. „Sie gehen viel in den Nahbereich. Wir kennen die Spielweise und müssen im Verbund verteidigen.“ Die Lücken dürften nicht zu groß werden. Das nütze Göttingen gnadenlos aus. „Ihr System ziehen sie in der Oberliga seit vielen Jahren erfolgreich durch.“ Ausschlaggebend sei daneben die Tagesform. Auch die Position zwischen den Pfosten könne zu einem Faktor werden.

15.09.2019 Damen I - HSG Göttingen (GT)

Handballerinnen treffen sich in Nörten zum Derby

Bereits am zweiten Spieltag steigt in der Handball-Oberliga der Frauen das erste Derby der Saison: Am Sonntag um 19 Uhr stehen sich die HSG Plesse-Hardenberg und der HSG Göttingen gegenüber. Aufsteiger HG Rosdorf-Grone will zu Hause gegen die HSG Heidmark an den Sieg beim HV Lüneburg anknüpfen.

Tief sitzt bei den Gastgeberinnen noch der Stachel der deutlichen 22:36-Auftaktniederlage bei der HSG Heidmark. „Bei knapp 40 Fehlwürfen ist so ein Ergebnis jedoch auch nicht verwunderlich“, sagt Charlotte Schob über die Pleite. Trainer Yunus Boyraz kommentiert: „In der zweiten Halbzeit lief gar nichts mehr.“ Und so fordert er unmissverständlich, „dass wir uns gegen die HSG Göttingen komplett anders präsentieren. Zu Hause müssen wir konzentrierter zu Werke gehen und auf unsere Heimstärke bauen.“

15.09.2019 Damen I - HSG Göttingen (DH)

Erstes Heimspiel - Ein Derby
15.09.2019 Spielankündigung Damen I GöttingenAm kommenden Sonntag spielen wir unser erstes Heimspiel der Saison 2019/2020.
Wir beginnen mit einem Derby gegen die Frauen der HSG Göttingen. Die HSG Göttingen startete erfolgreicher in die neue Saison als wir. Wir verloren deutlich in Heidmark, die Göttingerinnen holten zuhause einen Punkt gegen die Mädels aus Hannover-Badenstedt. In der letzten Saison waren die Spiele gegen die HSG Göttingen immer voller Spannung. Im Hinspiel schafften wir es die Punkte im Wurzelbruchweg zu behalten, im Rückspiel gewannen die Göttingerinnen.

Sowohl die HSG Göttingen, als auch wir haben unseren Kader leicht verändert. Allerdings wird dies wohl am Wochenende nicht spielentscheidend sein. Insgesamt haben beide Mannschaften einen voll besetzten und gut ausgestatteten Kader, der bereit ist, alles für den Derbysieg zu geben.

07.09.2019: HSG Heidmark : Damen I 36:22 (12:10) CS

Nichts zu holen in Dorfmark

Hsg heidmark vs damenILetzten Samstag startete nach langer Vorbereitung nun endlich die neue Saison. Zum ersten Spiel ging es zur HSG Heidmark. Mit dem viertplatzierten der letzten Saison stand uns damit schon ein starker Gegner gegenüber. Doch wir hatten uns einiges vorgenommen, um besser abzuschneiden als beim letzten Aufeinandertreffen in der Thormarcon-Arena (37:26). Doch irgendwie scheint uns in dieser Halle nichts zu gelingen…

Mit einem zwei Tore Rückstand in die Halbzeitpause

Das Spiel begann zunächst noch relativ ausgeglichen. Heidmark ging in Führung, wir glichen aus, so ging es bis zur 20. Minute weiter (9:9). Fortan schlichen sich aber schon einige Fehler sowie Fehlwürfe ein, so dass dies das letzte Mal war, dass wir Anschluss hielten. In die Halbzeitpause gingen wir dann mit einem Spielstand von 12:10; prinzipiell ein Ergebnis, was noch korrigierbar war. Die Ansage in der Kabine war dann eindeutig, zusammenreißen, unser Tempospiel durchziehen und in der Deckung zupacken.

07.09.2019 HSG Heidmark - Damen I 36:22 (12:10) GT

HSG Göttingen spielt remis, HG Rosdorf-Grone gewinnt

Ein Auswärtssieg der HG Rosdorf-Grone, ein Unentschieden der HSG Göttingen und eine deftige Niederlage der HSG Plesse-Hardenberg in der Lüneburger Heide: So sind die heimischen Vertreter der Handball-Oberliga der Frauen in die Saison gestartet.

HSG Heidmark – HSG Plesse-Hardenberg 36:22 (12:10)

Eine Woche vor dem Derby gegen die HSG Göttingen hat das Burgenteam einen klassischen Fehlstart hingelegt. Die unerwartet deutliche Pleite bezeichnete Kapitänin Lara Al Najem als eine mittelschwere Katastrophe: „Wir hatten zu keiner Phase des Spiels Zugriff in der Deckung. Die Chancen, die wir uns im Angriff erarbeitet haben, blieben am Metall oder Heidmarks Torfrau kleben“, so die Torjägerin. Hille, Bünker (je 4), Henke und Rombach (je 3) erzielten die meisten Treffer der Gäste, Wortmann (13) die meisten des Siegers.

07.09.2019 HSG Heidmark - Damen I 36:22 (12:10)

Tore: Hemke 3, Rombach 3/1, Henne 2, Hille 4, Schob 1, Bünker 4, Schütze 1, Minhöfer 1, Al Najem 1,  Herale 1, Müller 1

 

Spielbericht folgt... 

07.09.2019 Damen I - Spieltagsvorschau (GT)

Erste Standortbestimmung für Frauenteams

Mit der HSG Göttingen, der HSG Plesse-Hardenberg und dem Aufsteiger HG Rosdorf-Grone vertreten drei Mannschaften den Kreis Göttingen in der Frauen-Oberliga. Die Saison beginnt an diesem Wochenende.

HSG Göttingen – TV Hannover-Badenstedt II (Sonntag, 17 Uhr, BBS II). Am fünften Platz der vergangenen Saison orientiert sich die HSG um die Oberliga-Torschützenkönigin Janina Schmieding (177). Mit fast unverändertem Kader steht das erste Heimspiel gegen die „Zweite“ des TV Hannover-Badenstedt an: „Der Gegner gleicht einer Wundertüte“, sagt Trainer Uwe Viebrans. Grund: Wer aus der erfolgreichen Jugend oder gar aus der „Ersten“ (Meister 3. Liga) mitspielt, steht in den Sternen.

HV LüneburgHG Rosdorf-Grone (Sonnabend, 17 Uhr). Nach dem schnellen Ausscheiden im Pokal will sich die HG um ihren neuen Trainer Sascha Heiligenstadt im Duell der Aufsteiger in Lüneburg besser aus der Affäre ziehen. „Für den Erfolg gibt es keinen Fahrstuhl, da muss man die Treppen steigen“, hat der Coach der Mannschaft deutlich vermittelt. „Unser Ziel ist auf jeden Fall der Klassenerhalt, und daran arbeiten wir“, lässt Heiligenstadt wissen.

HSG Heidmark – HSG Plesse-Hardenberg (Sonnabend, 17 Uhr). Der Vorjahresvierte tritt gegen den Neunten an – oder Heidmarks Torjägerin Sonja Wortmann (159) gegen Plesses erfolgreichste Werferin Maike Rombach (160). „Wir wollen unbedingt positiv in die Saison starten, denn mit der HSG Göttingen und dem Northeimer HC warten anschließend gleich weitere Gegner, die sich seit Jahren in der Oberliga etabliert haben“, betont Trainer Yunus Boyraz. „Daher wollen wir auf jeden Fall einen Fehlstart vermeiden.“

07.09.2019 Damen I - Saisonziele (NB)

Neue Saison – ehrgeizige Ziele

Am 07. September ist es soweit: Endlich startet die Saison 2019/20 und die lange Zeit der Vorbereitung endet. Zu Beginn der neuen Spielzeit steht für uns das Auswärtsspiel bei der HSG Heidmark an. An dieser Stelle erst einmal ein kurzer Rückblick auf die vielen Einheiten, die wir seit dem 1. Juli absolvieren durften. Zu Beginn standen einige Fitnesseinheiten auf dem Bovender Sportplatz an. Yunus versuchte uns neben dem einfachen Runden laufen auch für Koordinationseinheiten an den geliebten Treppen zu begeistern. Damit es nicht langweilig wurde, wurden hier und da noch einige Bergsprints oder kleine Kraftzirkel eingebaut. Um das Handballspielen aber nicht ganz zu vergessen, beendeten wir unsere Einheiten jeweils mit einer Partie auf dem Bolzplatz.

07.09.2019 HSG Heidmark - Damen I (YH)

07.09.2019 Spielankündigung HSG Heidmark Damen INeue Saison, neues Glück

Am Samstag, den 07.09. heißt es endlich wieder Punkte sammeln !  Nach 10 Wochen Vorbereitung steht haben wir mit der HSG Heidmark zum Start der Saison 2019/2020 gleich einen schwere Aufgabe zu lösen. Unser Gegner schloss die letzte Saison auf dem vierten Tabellenplatz ab und zeigte mit 10 Heimsiegen, insbesondere Zuhause im letzten Jahr seine Stärke. Die zweistündige Autofahrt macht diese Aufgabe nicht leichter.

Der Gegner

Die HSG Heidmark zeigte Ihr Können bereits letztes Wochenende im HVN Pokal gegen den Ligarivalen HV Lüneburg. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (18:17), konnte sich Heidmark trotz kleiner Auswechselbank in der zweiten Halbzeit absetzen und das Spiel mit dem Endstand 43:30 für sich entscheiden. Besonders auffällig hierbei waren die Spielerinnen Anne Frantzke (13 Tore) und Sonja Wortmann  (12 Tore). Auch uns sind beide Spielerinnen stark in Erinnerung geblieben, da Anne Frantzke 13 Tore im Hinspiel und Sonja Wortmann 10 Tore im Rückspiel der letzten Saison gegen uns erzielten. Aber auch Julia Reinefeld ist nicht zu vernachlässigen und muss im Schach gehalten werden.

01.09.2019 Damen I - Tuspo Waldau 38:25 (17:17) HNA

Boyraz: "Wir sind grandiose Wellen gelaufen"

...

Den ganzen Bericht aus der HNA gibt es hier .

 

11.08.2019 DJK BW Hildesheim - Damen I 28:21 (13:11) GT

Testspielsiege für Damenteams der HG Rosdorf-Grone und HSG Plesse-Hardenberg

Die HSG Plesse-Hardenberg gewann beim Landesligisten DJK BW Hildesheim mit 28:21 (13:11). „Wir machen vieles teilweise gut, aber es fehlt noch die Konstanz“, sagte Trainer Yunus Boyraz. „Der Fitnessstand ist gut, an der Feineinstellung der Abläufe muss aber noch gefeilt werden.“ Rombach (10/7), Behrends (6), Herale (3) und Al Najem (3/1) erzielten die meisten Tore.

Sascha Heiligenstadt, der neue Coach des Oberliga-Aufsteigers HG Rosdorf-Grone, unterzog sein Team gleich zwei Mal einem Test. Gegen den nordhessischen Oberligisten HSG Wolfhagen/Hoof/Sand taten sich beim 30:25 (14:16)-Erfolg als Torschützen Diek, Eisenhauer (je 6) sowie N. Moschner und Weis (je 5) hervor.

09.08.2019 Damen I - Testspielmarathon (HNA)

08.08.2019 HSG Lohfelden Damen I 2Plesse-Frauen: Positives Fazit nach Testspiel-Marathon

Die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg fuhren bei ihrem Test-Marathon mit drei Spielen in fünf Tagen drei Siege ein.

TSV Vellmar - HSG 29:37 (13:18). Am Mittwoch traf das Burgenteam auf einen robusten Kontrahenten, der sich nach Kräften wehrte und mit einem starken Rückraum aufwartete. Die Gäste benötigten eine kleine Anlaufzeit, um sich darauf einzustellen und Vellmar ergebnistechnisch zu distanzieren. Der TSV konnte erst in der Schlussphase noch etwas Kosmetik betreiben, als im kleinen HSG-Kader die Kräfte schwanden. „Wir haben ein gutes Umschaltspiel gezeigt und konnten verschiedene Abwehrvarianten testen“, zeigte sich Yunus Boyraz mit dem Auftritt seiner Crew zufrieden.

09.08.2019 Damen I - Testspielmarathon (GT)

08.08.2019 HSG Lohfelden Damen I 1HSG Plesse-Hardenberg: Handballerinnen mit weiterem Sieg

Die Oberliga-Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg haben auf ihrer Hessentour gewonnen. Dem 39:27(18:13)-Erfolg beim TSV Vellmar folgte beim nordhessischen Landesligisten HSG Lohfelden/Vollmarshausen ein ebenso klarer 34:22-Sieg.

„Wir haben in beiden Spielen noch viele Abwehrformationen ausprobiert“, berichtete Mannschaftssprecherin Yasmin Hemke. „In Summe konnte man nur von 15 guten Minuten sprechen, da uns insbesondere in der Deckung der Zugriff und die Konzentration fehlten.“ Herausragende Werferinnen waren Maike Rombach mit 17 Toren in Lohfelden und Lara Al Najem mit 15 Treffern in Vellmar. Am Sonntag folgt ein weiteres Spiel beim Landesligisten DJK BW Hildesheim.

08.08.2019 Damen I - Testspielmarathon (HNA)

16.07.2019 Damen I : MTV Geismar I 36:26 (18:10) (JH)

Damen I vs. Geismar IErster Heimtest erfolgreich

Am Dienstagabend hatten wir unser zweites Trainingsspiel gegen den Oberliga-Absteiger vom MTV Geismar. Die Vorgaben vom Trainer waren einfach, vorne weniger Fehler machen und in der Abwehr in den Zweikämpfen aggressiver zu Werke gehen. In den ersten 15 Minuten gelang uns das sogar teilweise sehr gut und so konnten wir uns über 4:1 und 9:5 bis auf 13:6 absetzen. In den folgenden Minuten schlichen sich jedoch immer mehr Fehler bei uns ein und Geismar kam besser ins Spiel. Trotzdem konnten wir den Vorsprung bis zur Pause auf 18:10 erhöhen.

16.06.2019 Damen I - MTV Geismar (18:10) 36:30 (GT)

16072019 Damen I MTV GeismarTestspiel: HSG Plesse-Hardenberg schlägt MTV Geismar deutlich

In einem weiteren Testspiel hat der Frauen-Oberligist HSG Plesse-Hardenberg gegen den ehemaligen Ligakonkurrenten und Absteiger MTV Geismar klar mit 36:26 (18:10) gewonnen.

„Wir haben viele gute Ansätze gezeigt“, befand Mannschaftssprecherin Yasmin Hemke. „Die zweite Welle und der Gegenstoß haben phasenweise schon echt gut geklappt.“