13.07.2019 Dransfelder SC - Damen I (13:17) 29:30 (HNA)

Plesses Frauen testen erfolgreich in Dransfeld...

Den Bericht aus der HNA gibt es hier.

 

13.07.2019 Dransfelder SC - Damen I (13:17) 29:30

13072019 Tesspiel Damen I Dransfelder SCFrüher Test mit Trainingslager-Charakter

Pünktlich um 12 starteten wir heute mit dem Training. Nach einer nicht erwarteten Athletikeinheit folgte die erste taktische Einheit mit dem Schwerpunkt: Abwehrarbeit, die im anschließenden Testspiel gegen den Dransfelder SC getestet werden sollte.

Neben der Abwehr stand in der ersten Halbzeit des Spiels der Gegenstoß im Fokus. Der Test zeigte uns, dass wir noch einige Abstimmungsprobleme in der offensiven Abwehrvariante haben, während die 6.0-Deckung bereits gute Ansätze zeigte. Wir verabschiedeten uns mit einem 13:17 zur Halbzeit in die Kabine.

11.07.2019 Damen I - Erste Testspiele stehen fest (GT)

HSG Plesse-Hardenberg startet in die Testphase

Die Oberliga-Frauen der HSG Plesse-Hardenberg bestreiten am Sonnabend, 13. Juli, ihr erstes Vorbereitungsspiel beim Landesligisten DSC Dansfeld.

Der DSC hatte sich erst vor wenigen Tagen von Trainer Sebastian Flechtner wegen „unterschiedlicher Auffassungen in der sportlichen Ausrichtung“ getrennt. Das Spiel wird in der Sporthalle Dransfeld um 16.15 Uhr angepfiffen.

Erstmals vor heimischem Publikum stellen sich die Oberliga-Frauen der HSG am Dienstag, 16. Juli, um 20.30 Uhr in der Sporthalle Bovenden gegen den Oberliga-Absteiger MTV Geismar vor. Neu dabei im Team von Trainer Yunus Boyraz sind Kreisläuferin Nora Minhöfer vom hessischen Oberligisten HSG Böddiger und Torfrau Nadine Merz vom MTV Geismar.

22.06.2019 Damen I - Saisonvorbericht (HNA)

220619 Damen I Saisonvorbericht HNANHC, Plesse, HSG, Rosdorf: Erneut vier Frauen-Teams in der Oberliga

Göttingen – Der MTV Geismar abgestiegen, dafür die HG Rosdorf-Grone wieder aufgestiegen – so sind in der Handball-Oberliga der Frauen auch in der kommenden Spielzeit wieder vier Mannschaften aus Südniedersachsen vertreten.

Neben den HGerinnen unter dem neuen Trainer Sascha Heiligenstadt (zuletzt Rhumetal) ist auch der Handballverein (HV) Lüneburg in die 4. Liga zurückgekehrt. Ganz neu in dieser höchsten niedersächsischen Spielklasse ist die HSG Osnabrück und die HSG Schaumburg-Nord. TuS Jahn Hollenstedt und der MTV Tostedt wurden aus der Oberliga Niedersachsen in die Oberliga Nordsee eingruppiert. Aus der 3. Liga zurück ist Absteiger Eintracht Hildesheim.

03.09.2019 Damen I - Neuzugänge HNA

03092019 Nezugänge Damen I HNA Andreas SchriddePlesse-Frauen: „Spiel, Spaß und wenig Verletzungen“

Drei Neuzugänge haben die Handballerinnen der HSG Plesse-Hardenberg für die am kommenden Wochenende beginnende Oberliga-Saison zu vermelden. Nadine Merz, Nora Minhöfer und Anna-Maria Bünker stellten sich den Fragen unseres Mitarbeiters Andreas Schridde.

Wie kam der Kontakt zur HSG zustande? Was gab den Ausschlag für Ihre Entscheidung?

Nadine Merz: Bereits 2018 stand ich in Kontakt zu Maike Trost-Lapschies. Da ich aber gerade mit Geismar den Aufstieg in die Oberliga feiern konnte, wollte ich für den MTV den Kasten sauber halten. Nach dem direkten Wiederabstieg wurden die Karten neu gemischt. Das Konzept der HSG und die sympathischen Spielerinnen haben mich von einem Wechsel überzeugt. Ein weiteres wichtiges Kriterium war natürlich auch die höhere Spielklasse.

15.09.2019 Damen I - HSG Göttingen 26:22 (11:12) (JH)


Damen I HSG GöttingenDerbysieg!

Am vergangenen Sonntag empfingen wir zu ungewöhnlich später Anwurfzeit die HSG Göttingen zum ersten Heimspiel der Saison. Dass die HSG mit ihrer Spielweise ein unbequemer Gegner ist, ist weitreichend bekannt, sodass wir uns eigentlich gut auf die Gegnerinnen einstellen konnten. Trotzdem schafften wir es zu Beginn des Spiels nicht, das vorgenommene umzusetzen. Wo die Deckung zumindest noch einigermaßen stand, konnten wir uns vorne überhaupt nicht durchsetzen. Wir spielten ideenlos und die wenigen Torchancen, die wir uns erarbeiteten, ließen wir liegen. Folgerichtig stand es nach einer Viertelstunde 7:1 für die Gäste. Mit der Einwechselung von Devi Hille und Anna-Maria Bünker auf den Halbpositionen kam dann frischer Wind in unser Spiel und auf einmal blitzte auch unser Kampfgeist wieder auf. Aus einer immer sicherer werdenden Abwehr kamen wir langsam ins Laufen und konnten immer wieder leichte Tore erzielen. Tor um Tor holten wir auf und konnten uns bis zur Pause auf ein Tor heran kämpfen (11:12).

22.09.2019 Northeimer HC - Damen I (LA)

22.09.2019 Spielankündigung Northeimer HC Damen INach dem Derby ist vor dem Derby!

Nachdem uns am letzten Wochenende nach einem miserablen Beginn dann endlich der Befreiungsschlag gelang und wir das Derby gegen Göttingen für uns entscheiden konnten, steht nun direkt das nächste Derby an. 

Am Sonntag treten wir auswärts um 14 Uhr gegen die Mädels aus Northeim an. Die Mannschaften kennen sich nun seit einigen Jahren aus Oberligazeiten und die Schwächen und Stärken sind gegenseitig bekannt. An diesem dritten Spieltag ist die Tabelle noch wenig aussagekräftig. Wie wir hat der NHC in den vergangen beiden Spielen sowohl eine Niederlage als auch einen Sieg einfahren können und steht mit 2:2 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz einen Platz vor uns. Im letzten Jahr gingen die 4-Derbypunkte in Gänze an das Punktekonto von Northeim, natürlich liegt uns einiges daran, dass wir es in diesem Jahr besser machen.

02.11.2019 HSG Schaumburg-Nord - Damen I 25:29 (11:11) YH

02.11.2019 Schaumburg Nord Damen I
Nicht schön, aber zwei Punkte

Am Samstag waren wir bei den Damen der HSG Schaumburg-Nord zu Gast. Leider konnten wir auch in diesem Spiel unsere Auswärtsschwäche nicht ganz ablegen, denn insbesondere die erste Halbzeit war geprägt von vielen technischen Fehlern und gestaltete sich dementsprechend lange ausgeglichen. Von einem 2:2 (3. Minute) über einen 2-Tore-Rückstand (6:4, 13. Minute) bis zum 8:7 in der 18. Minute schaute sich Yunus unser Spiel an bevor er die Team-Time-Out-Karte legte. Für einen kurzen Moment sollte die Auszeit fruchten. Durch Devi glichen wir zum 8:8 aus und gingen bis zur 23. Minute sogar mit 8:10 in Führung, dann zog jedoch auch der Trainer unserer Gastgeber die Auszeit und unterbrach unseren Lauf. Der Rest der ersten Halbzeit gestalte sich hektisch wie in den ersten 23. Minuten. Beide Teams liefen aufgrund von technischen Fehlern viel zwischen Abwehr und Angriff hin und her ohne viele Tore zu erzielen. Mit einem Unentschieden (11:11) gingen wir in die Halbzeitpause.