1 Damen 23 09 2018 980pxNächstes Heimspiel gegen den MTV Rohrsen steht an
Nach unserer letzten Heimniederlage gegen den MTV Tostedt am letzten Samstag stehen wir in der Tabelle auf Platz 9 und mussten schon mit 8:10 Punkten mehr Niederlagen hinnehmen, als wir Siege feiern konnten. Anders als unser nächster Gegner, der MTV Rohrsen, der bei uns am Samstag um 17:00 Uhr in der Nörtener Halle zu Gast sein wird. Die Mannschaft steht derzeit auf Platz 2 mit 16:4 Punkten. Schauen wir also auf die Tabelle, sollte der Favorit klar sein.

Schauen wir jetzt aber erst nochmal mehr auf uns. Das Spiel letzte Woche sowie das Spiel gegen den Northeimer HC haben wir jeweils mit nur einem Tor verloren. In beiden Spielen war auf jeden Fall mehr drin, denn in beiden Spielen haben wir die meiste Zeit über geführt. Unser Spiel ist derzeit zum einen geprägt von tollen Momenten, in denen jede Spielerin glänzen kann und in denen die Spielzüge mit viel Selbstbewusstsein und Sicherheit bis zum Torerfolg durchgespielt werden. Zum anderen aber haben wir aber auch Momente, in denen die Bälle verloren gehen und technische Fehler den Gegner zum Gegenstoß verhelfen. Auch unsere eigentlich stabile Abwehr reißt durch fehlende Disziplin und falschen Entscheidungen große Lücken, wodurch wir unsere Gegner zu weiteren Torerfolgen verhelfen. Unser sehr starkes Torhütergespann kann auch nicht immer die Fehler der Abwehr ausbügeln.

Dennoch müssen wir positiv sein: Wir haben immer noch eine sehr junge und neue Mannschaft, die Woche für Woche die fehlenden Grundlagen aus der Vorbereitung aufarbeitet und die kontinuierlich daran arbeitet das Zusammenspiel zu verbessern. In manchen Spielen, wie z.B. gegen den MTV Geismar haben wir gezeigt, was wir uns erarbeitet haben. Von jeder Position zeigen wir, dass wir Tore werfen können und unsere Rückraumspieler werden immer variabler, was uns hilft die gegnerische Abwehr immer besser auseinanderzuspielen. Wir müssen aber eben in Zukunft konstanter und selbstbewusster werden, damit wir nicht nur 45 Minuten lang ein Spiel dominieren können, sondern 60 Minuten.

Wenn wir also Samstag in Topform sind und wir es schaffen mit Spaß, Selbstbewusstsein und viel Engagement das Spiel zu bestreiten, können wir auch einen Tabellenzweiten schlagen.  (Marre)