TV Hannover-Badenstedt II – HSG Plesse-Hardenberg 22:15 (12:8).

Das Spiel war geprägt von zwei guten Torleuten. „Sowohl unsere als auch die Badenstedter Torfrau hatten einen guten Tag erwischt“, sagte HSG-Interimstrainerin Maike Lapschies. Anfangs war Plesse noch das bessere Team, da es seine Chancen konsequenter nutzte. Im weiteren Spielverlauf steigerte sich die Abwehr des Gegners und den Gästen fiel nicht mehr viel ein. Der Angriff war geprägt von Abstimmungsfehlern. „Da wir uns in der zweiten Halbzeit in der Abwehr steigerten, ist dies ein positiver Lichtblick im gesamten Spiel“, so Lapschies. – Tore HSG: Hübers (3), Hemke (3), Rombach (4/3), Schütz (1), Hille (3), Al Najem (1).