HSG Plesse-Hardenberg II - SV Worbis 12:18 (4:6)

Bei der überraschenden Pleite gegen das Schlusslicht konnte man im HSG-Lager nur mit der Abwehrleistung in der ersten Halbzeit zufrieden sein. Dagegen blieb der Angriff über die komplette Spielzeit weit unter seinen Möglichkeiten. Mit vielen schwachen Würfen scheiterten die Spielerinnen immer wieder an der SV-Torfrau. Die Gäste trafen nach dem Wechsel vier Mal in Folge und verteidigten diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. -

Tore HSG: Tietjen 5, Jung 3, Hüppe 2, Johanssen, Bruns. (zys)