20190327 Herren II SaisonabschlussIn der Abwehr gewinnt man Spiele, im Angriff Meisterschaften

Wenn man die Geschehnisse, Entwicklungen und Erfahrungen der vergangenen Monate in kurze Worte fassen müsste, könnte man sagen: Was war das für eine geile Saison, Männer! Eine großartige Spielzeit, in der wir uns mit harter Arbeit, aber auch mit sehr viel Spaß den Titel in der Regionsoberliga und somit den Aufstieg in die Landesliga erkämpft haben.

Alles begann im heißen Sommer 2018. Das neue Trainerinnenduo bestehend aus Lara Al Najem und Nele Röhrs hatte sich, nachdem es die Leitung des jungen Teams übernahm, gemeinsam mit der Mannschaft das Ziel gesetzt, aus einem bunten Haufen ein Team zu formen, das in der bevorstehenden Saison im oberen Drittel der Regionsoberliga mithalten sollte. An positiver Einstellung sowie dem Willen, zu hundert Prozent mitzuziehen, mangelte es niemandem. Doch damit auch die körperliche Fitness stimmen sollte, tüftelten die beiden Trainerinnen an einem abwechslungsreichen Trainingsprogramm. Woche um Woche absolvierten wir viele intensive Einheiten in der Halle oder draußen in der Sommersonne. Ob beim gemeinsamen Lasertag, auf den Beach-Courts am IFL oder bei einem gemütlichen Bierchen am Grill - mit viel Spaß machte sich das Team heiß für die kommende Spielrunde.

20190327 Herren II Saisonabschluss II
Mit dem ersten Erfolg belohnten wir uns beim POT in Geismar. Wie auch im Jahr zuvor konnten wir uns gegen unsere Kontrahenten - einige davon auch künftige Gegner in der Regionsoberliga - durchsetzen und den Wanderpokal ein weiteres Jahr verteidigen. Und nach diversen Testspielen, unter anderem gegen Spanbeck-Billingshausen sowie Uslar, stand Anfang September auch schon das erste Saisonspiel gegen OHA II vor der Tür. In Ermangelung an Teams in der Regionsoberliga galt diese Saison eine ganz besondere Regelung: Anstatt der klassischen Hin- und Rückspiele sollte jede Mannschaft dreimal gegen jede andere antreten. Der Start gelang uns gut und dank der hervorragenden Teamleistungen konnten wir in der noch jungen Spielzeit an die Spitze der Tabelle klettern. Punkte ließen wir bedauerlicherweise nur in drei Spielen: Zum einen im zweiten Spiel gegen OHA II und im letzten gegen Duderstadt II, zum anderen durch ein Unentschieden gegen Kopf-an-Kopf-Gegner und Tabellennachbarn Geismar II. Aber durch die Niederlagen ließen wir uns nicht entmutigen und trainierten weiter fleißig an unseren Schwachstellen wie zum Beispiel der Abwehr und entwickelten uns mit jedem Spiel weiter. Der krönende Abschluss war die vorzeitige Meisterschaft, die wir uns in einer Wahnsinnspartie gegen Geismar erkämpft haben. Wir alle dürften rückblickend nicht nur an Erfahrungen etwas reicher geworden sein, sondern uns auch auf dem Weg in die höhere Spielklasse weiterentwickelt haben. Mit Vorfreude und einigen Erwartungen blicken wir nun nach einer wohlverdienten Spielpause nach dem letzten Auswärtsspiel gegen Münden II auf die nächste Station unseres Teams: Die Landesliga.

Am Ende bleibt nur noch, Danke zu sagen. Danke allen zahlreichen Fans, Ultras und Supportern, die uns bei den Spielen kräftig angefeuert haben. Danke Kuba für die tolle Unterstützung beim Training, bei den Spielen oder bei allen anderen Aktivitäten. Danke Lara und Nele dafür, dass ihr zusammen mit uns durch die Höhen und Tiefen dieser Saison gegangen seid, unglaublich viel Zeit und Herzblut in unser Team gesteckt habt und ganz einfach große Arbeit geleistet habt. Und danke Jungs für eine geile Zeit miteinander, in der wir uns verdient mit der Meisterschaft belohnt haben.