Überraschung am ersten Advent 

Am ersten Advent ging es für uns zum Auswärtsspiel nach Vorsfelde. Bereits beim Aufwärmen kam bei unserer Mannschaft die erste Verunsicherung auf, denn der Gegner spielte mit Patte. Heute war allerdings nicht nur der Gegner ein Hindernis für uns, sondern auch der kaputte Hallenboden.  Erst in der 8. Minute erzielten wir unser erstes Tor durch Aline Resebeck. Dann schien das Eis gebrochen und wir holten auf. Die Abwehr war dagegen zu inkonsequent und wir ließen die Gegenspieler nahezu unberührt durch die Abwehr marschieren. In der elften Minute kamen wir mit einem 5:3 am nächsten an den MTV Vorsfelde heran. Viele Ballverluste und Pfostentreffer erschwerten uns das Spiel, sodass es am Ende der ersten Halbzeit 16:11 für die Heimsieben stand. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen weiter zu kämpfen und den Rückstand von 5 Toren aufzuholen.

 

Leider verlief die zweite Halbzeit schlechter als geplant. Als Sinnbild: Der Versuch eines Spielzuges im ersten Angriff endete gleich mit einem Technischen Fehler unsererseits. Uns war es nicht möglich die Fehlerquote zu minimieren und so zog sie sich durch die gesamte zweite Halbzeit. Mit einem 35:25 endete dieses Spiel mit einer auch in der Höhe verdienten Niederlage.

Es spielten: Rother - Aue, Jung, Göke, Müller, H. (4), Müller, L. (4), Behrends, Z. (1), Behrends, N. (5/2), Schütze (4/4), Gerull (1), Resebeck (3), Elliehausen (1), Bunyang (2)